Impressum Copyright www.fraureuth-porzellan.de Kontaktformular Seitenübersicht

Erfolg und Niedergang der Fraureuth AG

Werbeaschenbecher

Die Porzellanfabrik Römer & Foedisch, später Fraureuth AG, eine Erfolgsgeschichte die damals ihresgleichen suchte. In der nur ca. 61 jährigen Firmengeschichte entstand eine mit der größten und modernsten Porzellanfabriken des deutschen Reiches. Die Palette der Erzeugnisse war so umfangreich, daß keine Wünsche der Käufer offen blieben. Wirtschaftliche Schwierigkeiten der damaligen Zeit hat die Firma unbeschadet überstanden. Die Zeit wärend und nach dem 1. Weltkrieg brachte für die Fraureuth AG in allen Bereichen sogar die Blütezeiten der Firmengeschichte. Nicht zuletzt zeichneten die hohen Investitionen in eine zwar zukunftweisende, jedoch noch nicht ausgereifte Technik der Porzellanherstellung und die hieraus resultierenden hohen Produktionsausfällen dafür verantwortlich, daß die Firma binnen weniger Jahre dem Untergang geweiht war. So wurde mit der Eröffnung des Konkurses am 15. Juli 1926 das Ende der Firmengeschichte, welches mit der Löschung am 9. Oktober 1934 aus dem Handelsregister schloß, besiegelt. Obwohl noch bis in die 50´ger von verschiedenen Porzellanfabriken mit Zusätzen wie "Fraureuth" oder "Modell Fraureuth" geworben wurde, geriet die Porzellanfabrik Fraureuth AG in den folgenden Jahrzehnten in Vergessenheit. Heute ist die Manufaktur weitestgehens unbekannt.